Hauptinhalt

Monat flache Ansicht aktivieren Woche Tag
Datum: Mi. 24 Apr, 2019 19:00
Categories: Kultur*

Nach einer etwas längeren Pause geht es in der Veranstaltungsreihe „Erlebt & Erzählt“ weiter. Diesmal steht kein historisches Thema im Mittelpunkt, sondern ein bekannter Hammelburger:
Alfred Ruppert erzählt über seine Arbeit für MISEREOR in der Entwicklungszusammenarbeit in Brasilien, Bolivien, Venezuela und Ecuador in den Jahren 1976 bis 2005.
Als Projektbegleiter und Koordinator für Entwicklung arbeitete „Alfredo“, wie er genannt wird, fast 30 Jahre dort, wo Armut und Entrechtung ein menschenwürdiges Leben nur schwer erreichbar machten. Im tropischen Regenwald, wie auch in Trocken- und Gebirgszonen der Anden war Aufbau und Hilfe zur Selbsthilfe in den südamerikanischen Ländern über drei Jahrzehnte hinweg eine stete Herausforderung. Sein Beitrag beim „unterwegs sein“, um dort zu helfen, wo die Not am dringendsten war, hat sein Leben geprägt und langfristig beeinflusst.
Viele Bilder aus seinen Einsatzgebieten unterstützen Alfred Rupperts interessante Erzählungen von dieser „anderen Welt“ und seinen Einsatz für eine gerechte Welt und klimaneutrales Verhalten.

Veranstaltungsort:
Stadtbibliothek im Kellereischloß, Kirchgasse 4

Veranstalter:
Stadtbibliothek Hammelburg