Hauptinhalt


Porträt: Ritter von Langam Freitag, 15. Dezember um 19.30 Uhr in der Markthalle, Referent: Franz Heil

Ritter von Lang wurde 1764 als Karl Heinrich Lang bei Nördlingen geboren. Nach abgebrochenem Jurastudium war er unter anderem Hauslehrer bei verschiedenen Adelsfamilien bevor er in Bayreuth als Archivar arbeitete. 1810 übernahm er als Leiter in München das neu errichtete Reichsarchiv. 1817 verließ er den bayerischen Staatsdienst.
Gestorben ist er 1835 in Ansbach.
In Hammelburg wurde nach ihm im Baugebiet „Am Gericht“ eine Straße benannt.
Als Publizist veröffentlichte er zahlreiche historische Bücher und Romane.
Bekannt wurde er für uns durch seine insgesamt 11 „Hammelburger Reisen“. Besonders im ersten Werk (1817) „Merkwürdige Reise über Erlangen, Dreßden, Kassel und Fulda nach Hammelburg“ und im neunten Band (1828) „Neunte Fahrt, oder Skizzen aus dem Leben des Herrn Elias Springer Junior zu Hammelburg als Beitrag zu den Biographien der Hammelburger Zeitgenossen“ beschäftigt er sich mit unserer Stadt.
In den übrigen „Reisebeschreibungen“ ist Hammelburg nur am Rande erwähnt.
Text: Dieter Vogler

Veranstaltungsort:
Markthalle, hinter dem Rathaus

Veranstalter:
Förderkreis Stadtmuseum und Denkmalpflege Hammelburg e.V