Hauptinhalt

Stadt Hammelburg -Marktverwaltung-, Herr Stöth
Postfach 1220, 97755 Hammelburg
Frobeniusstr. 2, 97762 Hammelburg
Tel. 09732 902 342;
zur Marktzeit und am Vortag: 0151 550 558 86
Fax: 09732 902146
am Samstag und Sonntag des 1. Advents
Marktplatz, Kissinger Straße entlang Marktplatz, Kirchgasse, Rathaus, Altstadthöfe
Samstag 17.00 Uhr: Christkindauftritt
nachmittags Musikkapellen, sonst Hintergrundmusik mit CD´s
Nostalgie-Kettenkarussell, Ausstellungen, handwerkliche Vorführungen
ca. 90 Händler.
schriftlich bis 20.9.
danach Einzelplatzvergaben je nach freiwerdenen Plätzen
am Markttag erfolgen keine Restplatzvergaben
vorrangig bisherige Marktbeschicker; freie Plätze werden zunächst an Beschicker mit noch nicht vorhandenem Angebot vergeben. Weihnachtliches und Kunsthandwerk werden bevorzugt.
Samstag von 7 bis 9 Uhr (zur Vermeidung von Ruhestörungen bitte vor 6 Uhr ruhig verhalten).
Die Stände müssen weihnachtlich geschmückt und beleuchtet werden.
Samstag 11-21 Uhr und Sonntag 11-18 Uhr,
Die Geschäfte sind geöffnet am Samstag bis 17.30 Uhr, am verkaufsoffenem Sonntag (gilt nur für November) von 13 bis 18 Uhr.
am Sonntag bis 20 Uhr Stand abbauen und Standplatz reinigen
Müll und Restware unbedingt mitnehmen, Entsorgung über Abfallbehälter oder liegenlassen wird mit 50 € Geldbuße belegt.
in der Regel nur bei Verkaufsfahrzeugen möglich bzw. im Stand integriert
Genügend gebührenfreie Parkplätze an den Stadteingängen. In der Innenstadt nur gebührenpflichtige Kurzzeit-Parkplätze.
Während den Marktzeiten ist die Innenstadt gesperrt.

durch Gesetz verbotene Waren, insbesondere Waffen und Munition, NS-Artikel, Gewaltverherrlichung, Pornographie, volksverhetzende Artikel, lebende Tiere
Der Aufenthalt in betrunkenem Zustand ist verboten. Betteln und Sammeln sind nicht zugelassen.
Vor den Geschäften dürfen keine Stände aufgebaut werden (ausgenommen sind die jeweiligen Geschäftsinhaber). Wege dürfen nicht zugestellt werden.
Offenes Feuer oder Licht sind nicht zugelassen.
Die Stadt Hammelburg übernimmt keine Haftung für die Sicherheit oder Qualität der angebotenen Waren. Die Inhaber von Standplätzen haben gegenüber der Stadt keinen Anspruch auf Schadloshaltung, wenn der Marktbetrieb durch ein unvorhersehbares Ereignis unterbrochen wird oder ausfällt. Im Falle von Baumaßnahmen oder sonstigen organisatorischen Anlässen ist eine Platzverschiebung kurzfristig möglich. Die Inhaber von Standplätzen haften nach den gesetzlichen Bestimmungen für alle Schäden, die durch sie selbst oder durch Beauftragte eingetreten sind.
11 - 16 € pro Frontmeter, Imbiss- und Glühweinstände erhöhte Gebühr
an der Rückseite des Rathauses
in der Markthalle
am Parkplatz Bleichrasen
Jeder Beschicker erkennt mit dem Aufbau des Standes oder bei Reservierungen mit der Zahlung der Gebühren obige Regeln an.